check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Soziales Lernen an der RWR

Wir als Teil der Gesellschaft

Lernen ist mehr als nur Fachwissen. Lernen bedeutet immer auch von und mit anderen Menschen zu lernen. Unsere Schülerinnen und Schüler sind alle auch Teil einer Gesellschaft. Sie werden vor hohe Erwartungen, Anforderungen und Gefahren wie Gewalt und Sucht gestellt. 

Wir an der RWR Dortmund stärken unsere Schüler und Schülerinnen auf diesem Weg und verfolgen deshalb ein ausführliches Konzept zum Sozialtraining.

so_di

Inhalte für die Klasse 5

Baustein 1: Kooperationstraining an einem außerschulischen Lernort (LiL e.V. „Gut drauf“)

Kooperationspartner: LiL e.V. = Leben ist Lernen e.V.

Projekt-Baustein: Gut drauf

- Harmonisierung und Stärkung des neuen Klassenverbandes/ der neuen Jahrgangsstufe

- spiel- und erlebnispädagogische Inhalte bieten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich besser kennenzulernen

- Aufgaben- und Problemstellungen im Wald

- nur durch gemeinsame Planung, gegenseitiger Hilfe durch Übernahme von Verantwortung für den Anderen, Respekt und Vertrauen zu lösen

- zweitägiges Projekt in Dortmund-Eichlinghofen

- erster Tag in der Einrichtung

- zweiter Tag in der Einrichtung und im Wald

 

Baustein 2: Kennenlernen der Jukobs

Kooperationspartner: Jukobs = Jugendkontaktbeamte

Die für den Stadtbezirk Nordstadt zuständigen Polizeibeamten stellen sich den Schülerinnen und Schüler vor:

- Aufgaben im Stadtbezirk

- Aufgaben in der Schule

- Dauer: 45‘ im Rahmen des Kompetenztrainings

 

Baustein 3: Soziales Lernen im Rahmen des Kompetenztrainings

Förderung der Kooperation zwischen den Schülerinnen und Schüler der einzelnen Klassen durch erlebnispädagogische Problemstellungen, die Jahrgangsübergreifend gelöst werden müssen

- Verknüpfung und Förderung kommunikativer und sozialer Kompetenzen

- Förderung des Regelverständnisses

- Förderung der Lösung von Konfliktsituationen

 

Baustein 4: Workshop „Verantwortungsvoller Konsum von Smartphone und Co.“ durch die Net-Piloten

Sensibilisierung für einen reflektierten Umgang mit:

- Medien

- Internet

- Veröffentlichen der eigenen Daten

- Peer-to-Peer-Ansatz: Jugendliche lernen von Jugendlichen

- SuS der Jg. 8 + 9 werden zunächst selbst für das Thema sensibilisiert und ausgebildet

- Sensibilisieren dann wiederum SuS der Jg. 5 + 6

Inhalte für die Klasse 6

Baustein 1: Besuch der Jukobs „Gefahren im Netz“

Kooperationspartner: Jugendkontaktbeamte der Stadt Dortmund

Informationen über...

- Datenschutz

- Cybermobbing

- Cyberkriminalität

- Umgang mit „Gefahren im Netz“/Hilfestellungen zum richtigen Verhalten im Netz

 

Baustein 2: Soziales Lernen im Rahmen des Religions-/PP-Unterrichts

Das Team des Sozialtrainings vereinbart bzw. erarbeitet mit den entsprechenden Fachlehrerinnen und -lehrern und auf Grundlage der Curricula für die Fächer Religion und Praktische Philosophie Bausteine des Sozialtrainings, die verbindlich im Rahmen des Religions-/PP-Unterrichts gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet werden.

Dieser Baustein kann auch auf andere Fächer, wie beispielsweise Politik oder Sowie ausgeweitet werden.

 

Baustein 3: Workshop „Verantwortungsvoller Konsum von Smartphone und Co.“ durch die Net-Piloten

Sensibilisierung für einen reflektierten Umgang mit:

- Medien

- Internet

- Veröffentlichen der eigenen Daten

- Peer-to-Peer-Ansatz: Jugendliche lernen von Jugendlichen

- SuS der Jg. 8 + 9 werden zunächst selbst für das Thema sensibilisiert und ausgebildet

- Sensibilisieren dann wiederum SuS der Jg. 5 + 6

 

Baustein 4: Workshop zum Thema Sexualerziehung in Kooperation mit den BiologielehrerInnen

Kooperationspartner: Beratungsstellen der AWO/Westhoffstraße

Zwei Mitarbeiter der Beratungsstellen AWO/Westhoffstraße erarbeiten in geschlechtergetrennten Gruppen Inhalte des Themenkomplexes Sexualerziehung

- Schwerpunkte können in Absprache mit den BiologielehrerInnen gesetzt werden

- Mögliche Inhalte, die erarbeitet werden können:

- Aufbau der Geschlechtsorgane

- Der weibliche Zyklus

- Aufräumen mit Mythen Rund um das Thema Sexualität

- Homosexualität/Transsexualität

Dieser Baustein kann auch in Jgst. 7 realisiert werden

Inhalte für die Klasse 7

Baustein 1: Kooperationstraining an einem außerschulischen Lernort (LiL e.V. „Gut drauf“)

Kooperationspartner: LiL e.V. = Leben ist Lernen e.V.

Projekt-Baustein: Gut drauf

- Harmonisierung und Stärkung der Jahrgangstufe im Hinblick auf die neu entstandenen Lerngruppen im Wahlpflichtfach

- spiel- und erlebnispädagogische Inhalte bieten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich besser kennenzulernen

- Aufgaben- und Problemstellungen im Wald

- nur durch gemeinsame Planung, gegenseitiger Hilfe durch Übernahme von Verantwortung für den Anderen, Respekt und Vertrauen zu lösen

- zweitägiges Projekt in Eichlinghofen

- erster Tag in der Einrichtung

- zweiter Tag in der Einrichtung und im Wald

 

Baustein 2: Soziales Lernen im Rahmen des Religions-/PP-Unterrichts

Das Team des Sozialtrainings vereinbart bzw. erarbeitet mit den entsprechenden Fachlehrerinnen und -lehrern und auf Grundlage der Curricula für die Fächer Religion und Praktische Philosophie Bausteine des Sozialtrainings, die verbindlich im Rahmen des Religions-/PP-Unterrichts gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet werden.

Dieser Baustein kann auch auf andere Fächer, wie beispielsweise Politik oder Sowi ausgeweitet werden.

 

Baustein 3: Workshop mit den Schwerpunkten Kooperation und Kommunikation in Zusammenarbeit mit dem Fairmobil

Der Baustein umfasst einen Zyklus verschiedener Stationen, die als kombinierte Bausteine unterschiedliche Aspekte des Miteinanders von Kindern und Jugendlichen ansprechen.

Themen umspannen breite Palette (Beispiele)

- körperlichen Umgang untereinander

- Selbstwertgefühl und dessen Ausdruck im Alltag

- Erfahrung eigener Sinneswahrnehmungen

Mögliche Methoden/didaktische Ansätze:

- Mitmach-Parcours mit rund zehn Stationen

- Ideenpool von über 30 Aktionsmöglichkeiten, spezifisch für unsere Schule zusammengestellt

- Gesprächskreise in und mit den beteiligten Schulklassen

Inhalte für die Klasse 8

Baustein 1: Besuch der Jukobs (anlassbezogen)

Die zuständigen Jugendkontaktbeamten der Stadt Dortmund erarbeiten im gegebenen Anlass gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern alternative Handlungsstrategien und klären ggf. über strafrechtliche Folgen auf.

Mögliche Themen:

- Datenschutz – Umgang mit den Daten anderer Personen

- Mobbing – Strafrechtlicher Katalog

 

Baustein 2: Soziales Lernen im Rahmen des Religions-/PP-Unterrichts

Das Team des Sozialtrainings vereinbart bzw. erarbeitet mit den entsprechenden Fachlehrerinnen und -lehrern und auf Grundlage der Curricula für die Fächer Religion und Praktische Philosophie Bausteine des Sozialtrainings, die verbindlich im Rahmen des Religions-/PP-Unterrichts gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet werden.

Dieser Baustein kann auch auf andere Fächer, wie beispielsweise Politik oder Sowie ausgeweitet werden.

 

Baustein 3: Weiterbildung „Net-Piloten“ durch ausgebildete Lehrkräfte. Sensibilisierung für einen reflektierten Umgang mit Medien und dem Internet

Sensibilisierung für einen reflektierten Umgang mit...

- Medien

- Internet

- Veröffentlichen der eigenen Daten

- Peer-to-Peer-Ansatz: Jugendliche lernen von Jugendlichen

- SuS der Jg. 8 + 9 werden zunächst selbst für das Thema sensibilisiert und ausgebildet

- sensibilisieren dann wiederum SuS der Jg. 5 + 6

Inhalte für die Klasse 9

Baustein 1: Besuch der Jukobs „Zivilcourage“

Schülerinnen und Schüler erarbeiten gemeinsam mit den Jugendkontaktbeamten Strategien eines respektvollen Umgangs im gesellschaftlichen Miteinander

- Was bedeutet Zivilcourage?

- Warum es wichtig ist, Zivilcourage zu zeigen!

- Merkmale der Zivilcourage anhand von Erfahrungsberichten und Rollenspielen herausarbeiten/ableiten

 

Baustein 2: Soziales Lernen im Rahmen des Religions-/PP-Unterrichts

Das Team des Sozialtrainings vereinbart bzw. erarbeitet mit den entsprechenden Fachlehrerinnen und -lehrern und auf Grundlage der Curricula für die Fächer Religion und Praktische Philosophie Bausteine des Sozialtrainings, die verbindlich im Rahmen des Religions-/PP-Unterrichts gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet werden.

Dieser Baustein kann auch auf andere Fächer, wie beispielsweise Politik oder Sowie ausgeweitet werden.

 

Baustein 3: Weiterbildung „Net-Piloten“ durch ausgebildete Lehrkräfte. Sensibilisierung für einen reflektierten Umgang mit Medien und dem Internet

Sensibilisierung für einen reflektierten Umgang mit...

- Medien

- Internet

- Veröffentlichen der eigenen Daten

- Peer-to-Peer-Ansatz: Jugendliche lernen von Jugendlichen

- SuS der Jg. 8 + 9 werden zunächst selbst für das Thema sensibilisiert und ausgebildet

- sensibilisieren dann wiederum SuS der Jg. 5 + 6

 

Baustein 4: Check it! – Suchtvorbeugung mit dem Kooperationspartner FEEDBACK

Kooperation verschiedener Partner zur schulischen Suchtvorbeugung

Kooperationspartner:

- Mitarbeiter der Präventionsstelle FEEDBACK

- Polizei

- ehemalige Betroffene

- geschulte Lehrkräfte

Inhalte und Durchführung

- Durchführung über Zeitraum von sechs Wochen jeweils 1x wöchentlich 90 Minuten

- Stärkung der Eigenverantwortung der Jugendlichen

- Jugendliche werde für verantwortungsvollen Umgang mit Sucht- und Konsummitteln sensibilisiert